Südafrika entdecken – kennen – lieben lernen

Bobotie – Die südafrikanische Spezialität

Bobotie - eine leckere südafrikanische Spezialität

Bobotie – eine leckere südafrikanische Spezialität

Wer gerne mal ein südafrikanisches Gericht ausprobieren möchte, dem sei Bobotie ans Herz gelegt.

Das typisch Kapmalaiische Gericht ist leicht zuzubereiten, man bekommt in der Regel alle Zutaten – wie südafrikanisches Chutney – ganz unproblematisch hierzulande gekauft – und es schmeckt einfach nur lecker.

Hier das Rezept im Überblick:

Zutaten für ca. 4 Personen:

  • 1 kg Rinderhackfleisch
  • 1 dicke Scheibe Weißbrot
  • 250 ml Milch
  • 2 Zwiebeln
  • VIEL Curry-Pulver
  • Butter
  • Essig
  • Aprikosenmarmelade
  • weißer Pfeffer, gemahlen
  • 1/2 Tasse Rosinen
  • 1/2 Tasse gehobelte Mandeln
  • 2 Bananen
  • 2 Eier
  • Lorbeerblätter – oder noch besser: getrocknete Zitronenblätter

als Beilage:

  • Reis
  • südafrikanisches Chutney

Zubereitung:

  • Die Scheibe Weißbrot in der Hälfte der Milch einweichen, danach ausdrücken
  • Die Zwiebeln grob hacken
  • Zwiebeln in Butter anbraten, bis sie glasig sind
  • Curry, Pfeffer, Aprikosenmarmelade und Essig hinzugeben (erstmal mit ein wenig anfangen; beim Abschmecken kann man später noch nachlegen)
  • Weißbrot hinzufügen
  • alles zusammen anbraten
  • Rinderhack hinzugeben und anbraten
  • Rosinen hinzugeben
  • wenn das Rindfleisch fertig angebraten ist, noch einmal mit SEHR VIEL Curry-Pulver, Essig und Aprikosenmarmelade süß-sauer-scharf abschmecken
  • eine Auflaufform mit Butter ausstreichen
  • Rinderhack-Mischung in die Auflaufform füllen
  • Bananen in ca. 1-2 cm dicke Scheiben schneiden und auf die Masse legen
  • 125 ml Milch mit 2 Eiern verquirlen und über das Bobotie geben
  • Lorbeerblätter und/oder Zitronenblätter zwischen die Bananenscheiben stecken
  • im Ofen bei 160°C ca. 40 Minuten backen, bis die Milch mit den Eiern stockt

Dazu reicht man ein leckeres Chutney und gekochten Reis.

Guten Appetit – wir kochen Bobotie mittlerweile regelmäßig.


Bitte beachten Sie: Wenn Sie einen der folgenden Buttons anklicken, willigen Sie ein, dass Ihre Daten ggf. an Drittanbieter und möglicherweise ins Ausland (z.B. die USA) übertragen und ggf. dort gespeichert werden. Näheres erfahren Sie unter „i“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.