Südafrika entdecken – kennen – lieben lernen

An African Villa – Guesthouse mit Flair

An African Villa in Tamboerskloof/Kapstadt - Außenansicht

An African Villa in Tamboerskloof/Kapstadt – Außenansicht

Kapstadt ist und bleibt eine der schönsten Städte der Welt – und bietet jede Menge Übernachtungsmöglichkeiten. Vom kleinen Bed-and-Breakfast bis hin zum großen, teuren Luxushotel ist alles drin. Wir persönlich bevorzugen jedoch in der Regel eine etwas persönlichere Unterkunft. Und da haben wir bei unserer letzten Reise nach Kapstadt das Guesthouse “An African Villa” entdeckt.

Das wunderschön in modernem afrikanischem Stil eingerichtete Guesthouse liegt im Stadtteil Tamboerskloof, am Fuße des Signal Hill. Zur Flaniermeile Kloof Street, wo man ganz hervorragende Restaurants findet, ist es nur ein kleiner Spaziergang. Und auch die Shopping-Meile Long Street ist nicht weit entfernt.

Das Guesthouse besteht aus drei kleinen, viktorianischen Gebäuden, die miteinander verbunden sind. Liebevoll restauriert und mit wunderschöner afrikanischer Deko eingerichtet, fühlt man sich hier vom ersten Augenblick an wie zu Hause.

Speiseraum des Guesthouse "An African Villa"

Speiseraum des Guesthouse „An African Villa“

Dafür sorgen auch die Angestellten und die Besitzer, die allesamt sehr hilfsbereit und freundlich sind. Gerne geben sie auch Restaurant-Empfehlungen oder reservieren für die Gäste einen Tisch in einem der netten Lokale auf der Kloof Street. Und wenn man das leckere Frühstück im Innenhof hinter dem Haus genießt, fängt der Tag in Kapstadt direkt gut an.

Innenhof in "An African Villa" mit Blick auf den Tafelberg

Innenhof in „An African Villa“ mit Blick auf den Tafelberg

Mehr Informationen zu dem Guesthouse “An African Villa” findet Ihr auf deren Homepage unter http://www.capetowncity.co.za/villa/.


Bitte beachten Sie: Wenn Sie einen der folgenden Buttons anklicken, willigen Sie ein, dass Ihre Daten ggf. an Drittanbieter und möglicherweise ins Ausland (z.B. die USA) übertragen und ggf. dort gespeichert werden. Näheres erfahren Sie unter „i“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.